COVID-19: Erfahren Sie, wie der niederländische Staat Unternehmen unterstützt, die von Covid-19 betroffen sind Weitere Informationen
Brexit: Erfahren Sie, wie der niederländische Staat Unternehmen unterstützt, die vom britischen EU-Austritt betroffen sind Weitere Informationen

Bildung

Bildung in den Niederlanden

Die Niederlande zählen zu den fünf besten Bildungssystemen der Welt und genießen unter anderem dadurch den Ruf eines sicheren Investitionsstandorts für ausländische Unternehmen. In Groningen und Amsterdam, Rotterdam und Maastricht und eigentlich auch überall sonst sind die niederländischen Bildungseinrichtungen für einheimische und internationale Studierende gleichermaßen attraktiv. Dieses erstklassige Bildungssystem sorgt für eine umfangreiche Talentpipeline und hebt das Land in mehr als einer Hinsicht von anderen Ländern ab.

Etappen des niederländischen Bildungssystems

In den Niederlanden besteht zwischen dem 5. und 16. Lebensjahr Schulpflicht. Die Unterrichtssprache ist Niederländisch, aber in immer mehr Schulen und Universitäten wird auf Englisch unterrichtet. In den Niederlanden besuchen Kinder 8 Jahre lang die Grundschule und 4, 5 oder 6 Jahre die Sekundarschule (je nach Schultyp). Nach der Sekundarschule können sie eine Berufsausbildung machen oder ein Studium absolvieren. Es gibt sowohl öffentliche als auch private Einrichtungen auf allen Ebenen des Bildungssystems. Den privaten Einrichtungen liegen meist religiöse oder ideologische Prinzipien zugrunde.

Erstklassige Bildungseinrichtungen

Das niederländische Bildungssystem entwickelt sich dank erstklassiger Einrichtungen hervorragend weiter und bereitet die Studierenden sowohl in der beruflichen Aus- und Weiterbildung als auch in der Hochschulbildung auf das Arbeitsleben vor. Die Hochschulbildung in den Niederlanden besteht aus einer forschungsorientierten und einer berufsorientierten Ausbildung. Gemeinsam ergeben die niederländischen Berufs- und Hochschulbildungswege ein Ökosystem talentierter Fachkräfte, die in einer Vielzahl von Disziplinen ausgebildet sind – IT, Lebenswissenschaften und vieles mehr.

Mit 14 Universitäten, 34 Berufsakademien und einer Vielzahl fachspezifischer Ausbildungseinrichtungen haben die Niederlande eines der fünf besten Bildungssysteme der Welt. Die Technische Universität Delft ist eine der 20 besten Universitäten für Ingenieurwesen und Technologie. Die Technische Universität Eindhoven gilt als das drittgrößte Zentrum für wissenschaftliche Forschung in Europa. Die Universität Utrecht, die Universität Groningen, die Erasmus Universität Rotterdam und die Universität Leiden rangieren alle unter den besten 100 Universitäten der internationalen Hochschulrankings. An diesen und anderen Einrichtungen sind jedes Jahr über eine Million Studierende in den Bereichen Technik, Gesundheit und anderen angewandten Wissenschaften eingeschrieben.

Abgesehen von der Ausbildung von Studierenden werden an diesen Universitäten auch Forschungs- und Innovationsprojekte durchgeführt, von denen die Industrie profitiert. Studierende und Forscher der Universität Wageningen sind beispielsweise Wegbereiter für Innovationen in der Agrar- und Lebensmittelbranche und definieren Ansätze und Ideen, die eine nachhaltigere Zukunft ermöglichen werden. Laut IMD begründen neue Ideen und Forschungsprojekte den Ruf des Landes als eine der wettbewerbsfähigsten Nationen der Welt.

Förderung von mehrsprachigen, talentierten Arbeitskräften: lebenslanges Lernen

Das niederländische Bildungssystem und die Wirtschaft ergänzen sich. Das niederländische Bildungs- und Ausbildungssystem konzentriert sich darauf, dem Bedarf der heutigen Unternehmen gerecht zu werden und durch die Ausbildung hochqualifizierter Arbeitskräfte die Wettbewerbsfähigkeit der Wirtschaft zu sichern. Die Unternehmen in den Niederlanden profitieren von der Gewissheit, dass qualifizierte Arbeitskräfte verfügbar sind, wenn sie gebraucht werden. Das bedeutet auch, dass sich die Unternehmen ihrerseits auf die Förderung von Talenten konzentrieren können und die Studierenden sich am Arbeitsplatz weiter entwickeln können.

Zudem bringen hochqualifizierte Absolventen mehr als nur das Gelernte in die Arbeitswelt ein. Niederländische Absolventen sind dafür bekannt, dass sie hervorragende Englischkenntnisse besitzen. Dadurch sind sie ausgesprochen wettbewerbsfähig und darauf vorbereitet, einen Beitrag in der globalisierten Industrie zu leisten. Für ausländische Unternehmen, die sich in den Niederlanden ansiedeln möchten, ist die Tatsache, dass sie gut ausgebildete Mitarbeiter einstellen können, die sich zudem hervorragend in mehreren Sprachen verständigen können, ein wichtiger Aspekt. Das Bildungssystem und die Wirtschaft tragen gemeinsam dazu bei, dass die Niederlande eine gute Wahl für Unternehmen sind, die gut ausgebildete Arbeitskräfte suchen.

"The school system works well with the government to make available enough spots at international schools for those moving as a result of a company relocation." David Hyman General Counsel, Netflix International

Kontakt aufnehmen

Kontakt aufnehmen