COVID-19: Erfahren Sie, wie der niederländische Staat Unternehmen unterstützt, die von Covid-19 betroffen sind Weitere Informationen
Brexit: Erfahren Sie, wie der niederländische Staat Unternehmen unterstützt, die vom britischen EU-Austritt betroffen sind Weitere Informationen

Agrar- und Lebensmittelbranche

Zentrum der Agrar- und Lebensmittelbranche: Kleines Land mit internationaler Reichweite versorgt die Welt

Die Niederlande sind dank ihrer erstklassigen Forschungsinstitute, Forschungsuniversitäten und öffentlich-privaten Kooperationen zwischen Wissenschaft, Industrie und Regierung weltweit führend in Bezug auf Innovationen in der Agrar- und Lebensmittelbranche – vom Bauernhof bis auf den Teller, sozusagen. Als Zentrum der Lebensmittelindustrie sind die Niederlande nach den USA der zweitgrößte Exporteur von Agrarprodukten weltweit.

Von den 20 größten Unternehmen der Agrar- und Lebensmittelbranche verfügen 15 über wichtige Produktions- oder Forschungs- und Entwicklungsstandorte in den Niederlanden. Zu diesen führenden Lebensmittelunternehmen in den Niederlanden zählen Nestlé, AB InBev, Coca-Cola, Unilever, Heineken, Cargill und Kraft Heinz. Abgesehen von diesen großen Lebensmittelkonzernen gibt es in den Niederlanden auch schnell wachsende Innovatoren wie Beyond Meat, Innocent Drinks und Lamb Weston/Meijer. Diese große Anzahl von Unternehmen und Innovatoren bildet zusammen ein Zentrum der Agrar- und Lebensmittelbranche.

Die hervorragende Anbindung an Europa und alle Kontinente bietet im Umkreis von 1.000 Kilometern Zugang zu 244 Millionen Verbrauchern. Geschäftsorientierte Zollverfahren und leistungsfähige Infrastrukturen, Logistik- und Vertriebsnetze sowie Tiefwasserhäfen ermöglichen den Transport von Lebensmitteln von A nach B.

Innovationen und Forschungs- und Entwicklungsprojekte in der Agrar- und Lebensmittelbranche

Unternehmen der Agrar- und Lebensmittelbranche finden in den Niederlanden sowohl Kunden als auch günstige Bedingungen für Innovationen. Unternehmen an der Schnittstelle zwischen Innovationen aus der Agrar- und Lebensmittelbranche und Agrartechnologie entwickeln neue Technologien wie Melk- oder Ernteroboter. Andere neue Techniken betreffen die vertikale Landwirtschaft und die Diversifizierung von Nutzpflanzen. Gemeinsam mit niederländischen Forschungsinstituten und der Regierung arbeiten die Unternehmen an Innovationen und Entwicklungen. Wageningen University & Research ist eine der führenden Forschungseinrichtungen, die sich zum Ziel gesetzt haben, die Lebensmittelproduktion zu revolutionieren. NIZO unterstützt das Unternehmenswachstum in Unterbereichen wie Molkerei und Kultur, Säuglingsnahrung und pflanzliche Proteine.

Zur Förderung von Innovationen bietet die niederländische Regierung wettbewerbsfähige Forschungsanreize, um die Weiterentwicklung der Agrar- und Lebensmittelbranche voranzutreiben. Darüber hinaus fördern die Niederlande spezielle öffentlich-private Kooperationen wie den Dairy Campus, die die Entwicklung der Branche beschleunigen. Der Dairy Campus wurde von der Wageningen University & Research gegründet und bringt Landwirte, Lieferanten und Verarbeiter aus der gesamten Branche zusammen. Ein weiteres Beispiel ist das Brightlands Future Farming Institute. Es setzt auf „Future Farming“, Big Data und KI, um die Lebensmittelproduktion zu optimieren.

In den Niederlanden gibt es auch einige Unterstützer für Lebensmittel- und Agrartechnologien. Rockstart, HortiHeroes, Yes!Delft und StartLife vermitteln internationalen Startups der Agrar- und Lebensmittelbranche Forschungs- und Finanzierungsmöglichkeiten. Das Agrartechnologieinstitut der TU Delft wiederum verfolgt einen technologieorientierten Ansatz zur Lösung globaler Nahrungsmittelprobleme.

Nachhaltige Zukunft in den Niederlanden

Die Niederlande wollen bis 2030 zum Weltmarktführer in der Kreislaufwirtschaft werden. Dieses Vorhaben setzt eine Verlagerung von der Produktionssteigerung und Kostensenkung hin zur Optimierung der Ressourcennutzung und der Lebensmittelproduktion im Einklang mit der Natur voraus. Die Regierung hat einen Maßnahmenplan für die Umsetzung dieser Vision veröffentlicht.

Die Maßnahmen der Politik zur Unterstützung der Kreislaufwirtschaft umfassen unter anderem die Förderung von Präzisionslandwirtschaft und landwirtschaftlichen Innovationen, die Förderung von mehr Experimentiermöglichkeiten und die Honorierung nachhaltiger Anbaumethoden.

Auch im Bereich der Nachhaltigkeit spielt die Agrartechnologie eine wichtige Rolle. Niederländische Landwirte nutzen die Präzisionslandwirtschaft, um mit weniger Platz und geringeren Ressourcen höhere Erträge zu erzielen. Andere wiederum reduzieren Wasser und Ressourcen für den Anbau von Viehfutter. Da ein großer Teil des Erfolgs der Agrar- und Lebensmittelbranche des Landes im Labor seinen Anfang nimmt, erforscht die Niederländische Organisation für Angewandte Naturwissenschaftliche Forschung (TNO), wie die Digitalisierung genutzt werden kann, um die Landwirtschaft nachhaltiger zu gestalten. Mit Hilfe von Branchenführern und forschungsorientierten Organisationen wie der TNO beweisen die Niederlande, dass es möglich ist, ein nachhaltiges Lebensmittelsystem zu schaffen und unsere immer größer werdende Weltbevölkerung zu ernähren.

Anfrage individuelle Informationsmappe

Lassen Sie sich von uns mit Informationen versorgen, die für Ihr Unternehmen relevant sind.
Mehr Informationen anfordern

Unternehmen in den Niederlanden

Kontakt aufnehmen

Kontakt aufnehmen